FUTURELAND VERLÄNGERT AUSSTELLUNG

FUTURELAND VERLÄNGERT AUSSTELLUNG

Gut siebzigtausend Besucher haben sich in FutureLand eine Virtual-Reality-Brille aufgesetzt und sich in den Rotterdamer Hafen des Jahres 2066 versetzen lassen.

Die Ausstellung „Back to the Future“ auf der Maasvlakte, die wegen des großen Besucherandrangs bis zum 18. April 2016 verlängert wird, zeigt die Vergangenheit und Zukunft des Hafens aus der Vogelperspektive. Auf Stichen und Gemälden kann man sehen, wie sich der Hafen in den vergangenen 750 Jahren zu einem Welthafen entwickelt hat. Um die mögliche Zukunft des Rotterdamer Hafens in fünfzig Jahren zu zeigen, wurde moderne Technik eingesetzt. Der Besucher setzt eine Virtual-Reality-Brille auf und fliegt ein paar Minuten über den Hafen des Jahres 2066.

FutureLand liegt mitten im Rotterdamer Hafen und bietet Aussicht auf die im Bau befindliche Maasvlakte 2. Das Informationszentrum ist dienstags bis freitags sowie sonntags geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos! Der FutureLand-Express und die FutureLand-Fähre stehen das ganze Jahr über für Rundfahrten über das Gelände und durch die neuen Häfen zur Verfügung. Das Informationszentrum wurde vom niederländischen Radfahrerverband ANWB bei der Wahl „Schönster Ausflug 2015“ zum zweitschönsten Ausflugsziel von Südholland gewählt. Für 2016 ist

FutureLand erneut nominiert.
Das gesamte Programmangebot finden Sie auf www.futureland.nl. Vom Hotel B&B van Marion aus ist FutureLand ganz einfach über die A15 zu erreichen. Sie nehmen die Ausfahrt Oostvoorne, biegen zweimal links ab, und ab da ist FutureLand deutlich ausgeschildert. Fahren Sie doch auf dem Rückweg an der Küste entlang. Folgen Sie den Schildern „Strand Maasvlakte“. Das lohnt sich wirklich und ist kaum ein Umweg. An verschiedenen Stellen können Sie einzigartige Aussichten genießen.

SECOND-HAND-LADEN WIEDER GEÖFFNET

Der Second-Hand-Laden „Het Verfolg“ gegenüber der Kirche im Herzen von Oostvoorne ist ab heute wieder jeden Mittwoch von 13:30 bis 16:00 Uhr und von 19:00 bis 20:30 Uhr geöffnet. Außerdem auch an jedem letzten Samstag des Monats von 10:00 bis 16:30 Uhr. Eintritt kostenlos.

DER UNBEKANNTE MOZART
Für das Konzert DER „UNBEKANNTE“ MOZART in der Kirche Onze Lieve Vrouwe in Geervliet müssen Sie über die N218 in die andere Richtung fahren: Richtung Brielle – Zwartewaal; nach der

Brücke über den Voornsekanal ist es das zweite Dorf auf der linken Seite. Am Sonntag, den 10. Januar beleuchtet der Pianist Jan Pieter Baan einige weniger bekannte Aspekte von Mozarts Werk.

Beginn 14:00 Uhr, Eintritt, Verzehr und Programmheft kostenlos.

HISTORYLAND

Joop Dirkland hält am Freitag, den 15. Januar bei Historyland im Ravensweg 11 c in Hellevoetsluis eine Lesung über “Die Reichtümer der Kulturlandschaft“. Eintritt 3 Euro, inklusive Häppchen und Getränk. Beginn 19:30 Uhr.

Weitere Informationen: sandy@historyland.nl.